page 3 subheading
Kirchen in Russland 
Die kleine Holzkirche von Alexejewka, einem Dorf, in dem Bischof Clemens nur deutsch Sprechende antraf.
Geschichten
Marx an der Wolga 
Marx ist die Stätte, an der Bischof Clemens seine Liebe zu Russland entdeckt hat.
Die Wolgarepublik
Zarin Katharina II holte 1763 Deutsche an die Wolga, um die Wirtschaft anzukurbeln.
Clemens Pickel, Kurzbiografie
geb. 17.08.1961 in Colditz; Priesterweihe 25.06.1988 in Dresden; 1990 nach Duschanbe; 1991 Pfarrer von Marx an der Wolga; 07.06.1998 Bischofsweihe in Marx; 1999 Umzug nach Saratow
Dieses alte Holzhaus in Marx verbirgt den Charme, den die Stadt einst hatte.
Als Clemens Pickel 1991 Pfarrer von Marx wurde, zog er in ein kleines Holzhaus, das damalige Pfarrhaus. In der Küche fand er einen kleinen Gasherd, Heizkörper gab es nicht, da an den Wänden ca. 20 cm dicke Rohre verlegt waren, die in den eisigen Wintern genügend Wärme spendeten. Egal ob im Sommer 40 Grad plus oder minus waren, zur Toilette musste er stets aus der Haustür raus, ein paar Meter über den Hof und dann - wie russische Toiletten eben sind. In der dunklen Jahreszeit musste er eine Kerze mitnehmen. Hätte er diese in dem kleinen Häuschen zurück gelassen, wäre sie nicht lang dort geblieben.
Als er damals in Marx ankam schrieb er: “So nahe an der Wolga. Gerade erzählen sich tausende von Mücken, dass ein Neuer angekommen sei, dessen Blut es zu probieren gilt.”
Heute können wir sagen, dass es wohl Gottes Wille war, dass das Herz von Bischof Clemens an Marx, der Wolgarepublik und Russland hängen geblieben ist. Er ist einer von “ihnen” geworden, einer der russisch spricht, russisch lebt - der sich aber immer noch wünscht, deutsche Organisationstalente an seiner Seite zu haben. Dringend ist er auf Unterstützung angewiesen, Unterstützung durch Gebet - aber immer auch auf materielle Hilfe, die aus Deutschland kommt. Wenn Sie können, helfen bitte auch Sie!
St. Clemens e.V.
Geschichte
“St. Clemens” e.V., Lilienweg 12, 37308 Heilbad Heiligenstadt
Spendenkonto: Pax-Bank e.G. - BLZ: 370 601 93 - Ko.: 500 4950 030